Andreas Hentschel und Albert Darboven kreieren eine Chronometrie-Legende

Die Hentschel Hamburg Uhrenmanufaktur und Kaffee-König Albert Darboven, Vizepräsident des Hamburger Renn-Clubs e.V., gestalten gemeinsam den Prototyp einer Sonderserie des Modells HAMBURG BOTSCHAFTER.

Die limitierten Zeitmesser werden exklusiv für das SPARDA Derby-Meeting gefertigt und sind im freien Handeln nicht zu erwerben.

Ein Chronometer ist dem erfolgreichsten Jockey vorbehalten, eine Uhr geht im Rahmen einer Verlosung an einen Gewinner aus dem Publikum, und eine weitere Uhr wird über eine Versteigerung für den guten Zweck unter den Hammer kommen.

Die Edition HAMBURG BOTSCHAFTER ist eine Hommage an die glanzvolle Chronometrie Tradition, die von dem erzählt, was eine gute Uhr ausmacht, vom Genius Loci der weltläufigen Stadt, von Werten, die schon zu Humboldts Zeiten in den Speichern und Kontoren gepflegt wurden – Verlässlichkeit, Unabhängigkeit, Geschäftigkeit und ein untrügliches Gefühl für Stil und Qualität.

In der Manufaktur Hentschel Hamburg werden heute wieder Hamburger Zeitmesser gefertigt, die im Geist der großen Marineinstrumente stehen und doch von tragbarem Kaliber sind. Es sind mechanische Armbanduhren von außergewöhnlicher Schönheit, die mit Sorgfalt und höchster Präzision umfassend von Hand gefertigt werden.

(30.05.2013)


Zurück